Zum Übersetzen aus anthropozentrischer Perspektive, hrsg. von Larisa Cercel, Marco Agnetta, Tinka Reichmann

Die Beiträge in diesem Band stellen Ergebnisse von interdisziplinären Arbeiten des Forschungszentrums Hermeneutik und Kreativität (https://hermeneutik-und-kreativitaet.de/) dar. Das 2012 von Prof. Dr. Alberto Gil an der Universität des Saarlandes gegründete Zentrum verlegte seinen Sitz 2019 an das Institut für Angewandte Linguistik und Translatologie (IALT) der Universität Leipzig. In dieser Publikation finden sich Aufsätze von Forschenden, die sich seit der Gründung des Zentrums einbringen, wie von dem „Gründungsvater“ Alberto Gil, aber auch von neuen Interessierten an dem Austausch an der Schnittstelle von Kommunikation, Humantranslation, Hermeneutik, Performanz und Kreativität. Auch in Zeiten des Anstiegs der maschinellen Übersetzung bleiben humane Verstehensprozesse, Kommunikationsdimensionen und Kreativität wichtige Dimensionen der Translation.

Scroll to Top